Der Kirchenbaumeister Heinrich Hauberrisser

Heinrich HauberrisserBand 4 der Schriftenreihe des Oberpfälzer Kulturbundes

Der Kirchenbaumeister Heinrich Hauberrisser

Architektur zwischen Historismus und Moderne.

Vorträge zum Symposium am 11. und 12. Oktober 2013 in Vohenstrauß. Mit umfassend bebildertem Werkverzeichnis

Hrsg. Oberpfälzer Kulturbund e.V.
Dr. Peter Morsbach Verlag (2014)
ISBN: 978-3-937527-73-4

19, 50 €


Heinrich Hauberrisser, Sohn eines berühmten Architektenvaters, schuf ab 1900 eine glanzvolle Reihe von Kirchenbauten in der ganzen Diözese Regensburg.
Wie andere Architekten des Historismus arbeitete er im neuromanischen, neugotischen und vor allem im neubarocken Stil unter Anwendung modernster Technik. Das macht es besonders reizvoll, seine Handschrift durch alle Stilrichtungen zu verfolgen. Jugendstilelemente nahm er besonders bei Wohn- und Geschäftsbauten in Regensburg auf. Sein Werk klingt in den 30er Jahren mit der Neuen Sachlichkeit nahestehenden Werken aus.
Heinrich Hauberrisser hat im frühen 20. Jahrhundert mit vielen großartigen Kirchenbauten das architektonische Bild der Oberpfalz und der Diözese Regensburg geprägt.